Die Technik im VHF

Es war schon immer eine der Intentionen des VHF gewesen, eine eigene Technik-Crew zu haben. Dies war bisher nicht zuletzt deshalb möglich, weil ein Teil der Flugbegeisterten des VHF stets wissen wollte, warum und wie ein Flugzeug wirklich funktioniert. Und wenn dieser Teil auch noch technisch begabt ist, besteht immer die Möglichkeit einer technischen Weiterbildung durch die Mitwirkung bei Wartungsereignissen.

Darüber hinaus bietet der Deutsche Aeroclub (DAeC) für qualifizierte Mitglieder eine Ausbildung zum Flugzeugwart. Nach Teilnahme an einem 1-wöchigem technischen Lehrgang des DAeC und erfolgreichem Abschluß darf man als Flugzeugwart technische Kontrollen bei den vorgeschriebenen Wartungsintervallen durchführen und in den Dokumenten der Flugzeuge bestätigen. Auf diese Weise kann man "seinem Flugzeug" wirklich näher kommen, und der Verein (also wir alle) kann Kosten sparen.

Für die Genehmigung zur Ausbildung von Flugschülern müssen wir einen Wartungsvertrag mit einer gewerblichen Luftwerft nachweisen.

Für eine routinemäßige 50-Stunden-Kontrolle sind ca. 6-10 "Mann-Stunden" erforderlich, für eine 100-Stunden-Kontrolle ca. 25-30 Arbeitsstunden.

Hinzu kommen noch Arbeitszeiten für Reinigung und kleinere Reparaturen. Zur Zeit verfügt der VHF über drei Flugzeugwarte. Pro Jahr fallen bei unseren drei Flugzeugen insgesamt ca. 12 planmäßige sowie etliche außerplanmäßige Wartungsereignisse an.

Da sich diese vornehmlich auf die Sommermonate konzentrieren, verlangt dieser Umstand viel Engagement seitens der Technik-Crew.

Deshalb ist jeder weitere Interessierte sofort willkommen. Bei der Pflege und Instandhaltung unserer Flugzeuge fallen vielerlei Aufgaben an, für die man kein Technik-Freak sein muß. Allerdings hat sich in der Vergangenheit gezeigt, daß die prinzipielle Bereitschaft, "irgendwann einmal mitzuhelfen", nicht genug ist. Da alle VHF-Mitglieder kalkulierbar buchen und fliegen wollen, ist es für die Technik-Gruppe unabdingbar, genauso kalkulierbar auf regelmäßige Helfer zählen zu können.

Darüber hinaus wird durch eine Mitwirkung in der Technik-Gruppe das "Wir-Gefühl" im VHF gestärkt. Die gelegentliche Teilnahme eröffnet auch einen interessanten Einblick in die Qualität der Wartung und den guten technischen Zustand unserer Flugzeuge.

TB10


Über uns »